Direkt zum Inhalt

+++ Versandkostenfrei ab 100 Euro Weinkaufswert! +++

Zwei Weingläser mit Roséwein auf einer Holzfensterbank.

Welche Rebsorten eignen sich für Roséwein?

Roséwein ist eine beliebte Wahl für viele Weintrinker, und das aus gutem Grund. Dieser leichte und erfrischende Wein hat eine wunderschöne Farbe und einen komplexen Geschmack, der sowohl fruchtig als auch floral sein kann.

Roséwein wird aus einer Vielzahl von Rebsorten hergestellt. Einige der am häufigsten verwendeten Rebsorten für die Herstellung von Roséwein sind:

  • Syrah: Diese Rebsorte wird oft für die Herstellung von Rotwein verwendet, aber auch Roséweine aus Syrah sind sehr beliebt. Sie haben einen kräftigen Geschmack mit Aromen von Pfeffer und Gewürzen.

  • Spätburgunder: Der Spätburgunder (auch bekannt als Pinot Noir) ist eine Sorte Rotwein, die sich besonders gut als Rosé eignet, da er eine gute Säurestruktur und Aromen von roten Früchten hat. Spätburgunder hat daneben eine gute Farbstabilität, wodurch der Rosé länger frisch bleibt. Außerdem ist der Spätburgunder eine sehr anpassungsfähige Rebsorte, die in vielen Regionen wächst und somit leicht zu bekommen ist.

  • Cabernet Sauvignon: Diese Sorte ist für ihre Rotweine bekannt, aber auch Roséweine aus Cabernet Sauvignon haben eine wunderschöne Farbe und einen kräftigen Geschmack mit Aromen von roten Früchten und Gewürzen.

  • Grenache: Diese Rebsorte ist besonders in der südfranzösischen Region Provence verbreitet und liefert Roséweine mit fruchtigen Aromen von Erdbeeren und Himbeeren.

  • Mourvèdre: Diese Rebsorte liefert tiefrote und körperreiche Roséweine. Sie hat einen intensiven Geschmack mit Aromen von Himbeeren und Johannisbeeren.

  • Cinsault: Cinsault ist eine weitere häufig verwendete Rebsorte für die Herstellung von Roséweinen. Die Weine haben einen milden Geschmack und Aromen von roten Früchten.

Einige Winzer mischen auch verschiedene Rebsorten, um einen komplexeren Geschmack und eine bessere Balance zu erzielen. Es gibt auch Weine, die aus einer Mischung von roten und weißen Trauben hergestellt werden, um unterschiedliche Aromen und Geschmacksrichtungen zu erzielen.

Die Herstellung von Roséwein ist ein komplexer Prozess. Im Allgemeinen werden die Trauben für Rotwein und Roséwein in der gleichen Weise angebaut. Der Unterschied liegt darin, wie die Trauben verarbeitet werden. Für rote Weine werden die Trauben vollständig vergoren, was bedeutet, dass sie längere Zeit mit den Schalen und Kernen in Kontakt sind, um die Farbe und die tanninhaltigen Bestandteile zu extrahieren.

Älterer Post
Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Schließen (Esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Altersüberprüfung

Wenn Sie auf Enter klicken, bestätigen Sie, dass Sie alt genug sind, um Alkohol zu konsumieren.

Suchen

Hauptmenü

Ihr Weinkaufswagen ist im Moment leer.
Weinkauf beginnen